Held 3 – Aufgerichteter Held

Der aufgerichtete Held

Der aufgerichtete Held ist der dritte Held aus der kleinen Heldenreihe. Mit der kleinen Heldenreihe aktivierst du deine Kraft, Standfestigkeit und Stressresistzenz. Und du wärmst dich für die nachfolgenden Übungen auf.

 

... mehr Yoga-Helden

Über Helden-Yoga

Helden-Yoga fördert neben physischer und emotionaler Standfestigkeit eine aufrechte innere und äussere Haltung. Die Helden geben Kraft, machen Mut und fördern die Lust am Leben. Wer regelmässig die Yoga-Helden übt, wird auf der physischen, emotionalen und mentalen Ebene immer stärker.

... mehr Yoga-Helden

Was ist die Heldenstellung? *

Die Heldenstellung, Virasana (Sanskrit वीरासन) genannt, ist eine sehr kraftvolle und kraftfördernde Übung. Es geht darum mit beiden Füssen fest auf dem Boden zu stehen und seine ganze Kraft zu entfalten. Die Heldenstellung hat etwas herausforderndes, bringt deinen Kreislauf in Schwung, und macht die Füsse warm.

Es gibt insgesamt sehr viele Heldenstellungen. Wir besprechen hier den aufschauenden Held: Held 3

Virasana bedeutet, dass du wahrhaftiges Stehvermögen entwickelst und deine Kraft entfaltest.

Yoga Draussen Held 3Der aufgerichtete Held (Held 3) geht so: *

  • Stelle dich in die Grätsche, die Füsse sind etwa so weit auseinander, wie deine Beine lang sind. Dann drehe den rechten Fuss nach aussen, richte deinen Bauchnabel in dieselbe Richtung, und drehe den linken Fuss ca 20 Grad nach innen, die Fussaussenkante fest in den Boden gestemmt. Die Arme gib über dem Kopf zusammen und richte dich hoch auf.
  • Richte deine Haltung so ein, das sich der Mittelpunkt deines Beckens genau über dem Mittelpunkt deiner Standfläche befindet, und gleichzeitig der Mittelpunkt deiner Schädeldecke über dem Mittelpunkt deines Beckens. Ausserdem befinden sich deine Zeigefingerspitzen über dem Mittelpunkt deines Schädels. Du kannst dir vorstellen, das ein Pendel von deinen Zeigefingerspitzen in dir herunter hängt. Dieses sollte genau durch die Mitte deines Schädels und Beckens zur Mitte zwischen deinen Füssen gehen.
  • Schaue horizontal nach vorne in die Unendlichkeit, und beobachte deinen Atem ohne ihn zu beeinflussen.
  • Nach einer bestimmten Anzahl von langen, ruhigen Atemzügen (anfangs reichen 3-5 Atemzüge) nimm die Haltung spiegelverkehrt für die andere Seite ein.

Das ist schon alles – aber alles andere als einfach. Probiere es aus. 🙂

Die Wirkung der Heldenstellung und des aufgerichteten Helden *

Die Heldenstellung macht uns stark und fest, wir stehen fest auf unseren Füssen und sind uns unserer Kräfte bewusst. Sie gibt warme Beine und Füsse, stabilisiert Knie und Hüften, der Kreislauf kommt in Schwung, die Atmung vertieft sich.

Sie gibt uns die kraftvolle Erscheinung eines echten Helden: Beide Füsse fest auf dem Boden der Realität, den Kopf aufgerichtet und der Geist achtsam. Wir wissen wer wir sind und was wir können, wir sind uns unserer selbst bewusst – Selbstbewusst.  Genau diese zentrale Emotion wird durch die Heldenstellung gefördert. Um dahin zu kommen, ist es wichtig sie jeden Tag bewusst zu üben. Bewusst!

Die Besonderheit des aufgerichteten Helden *

Der aufgerichtete Held hilft sich seiner wahren Grösse bewusst zu werden und der eigenen Haltung mehr Stärke zu geben. Der Blick ist in die Unendlichkeit gerichtet, um gelassen zu schauen, was auf uns zu kommt. Der aufschauende Held hilft uns, uns unseres Selbst und unserer wahren Aufgabe bewusst zu werden.

Er trägt so dazu bei die wirkliche Selbstbewusstheit und Authentizität zu entwickeln, die unserer wahren Natur entspricht, und mit der wir den besten Beitrag leisten.

Üben der Heldenstellung *

Nur bei regelmässiger Praxis können die angestrebten Emotionen selbstverständlicher Teil deines Lebensstils werden. regelmässig heisst jeden Tag, 365x im Jahr.

Das angenehme dieser Haltung ist, du kannst sie überall üben, wo du stehen kannst. Du brauchst weder besondere Kleidung, noch eine Yogamatte oder ähnliches. Besonders wirkungsvoll ist es, du übst die Heldenstellung unter einem schönen Baum oder auf einem Berg, zB beim Spazierengehen oder Wandern.

Dese Übung gehört in dein Alltags-Repertoire.

Du willst die Kraft der Helden in dir stärken? Du willst Helden-Yoga üben? Dann lade ich dich herzlich ein zum Helden-Yoga! Du bist genau richtig.

Eine Probestunde in einem Yogakurs ist kostenlos!

Da lernen wir uns kennen, und ich beantworte deine Fragen, und klären alle weiteren Details.

Bitte melde dich hier zur Probestunde an:

zur Probestunde (klicken)

 

Du warst schon mal in einem unserer Yoga-Kurse?

Also hattest du deine Probestunde schon?

Dann melde dich jetzt hier zum Helden-Yoga-Kurs an:

Zum Kurs

 

Wenn du diesen Beitrag teilst, dann erfahren deine Freunde auch davon. Oder noch besser, bring sie gleich mit!  😀

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.