Yoga Übungen im Stehen die du überall üben kannst (Ebook)

Yoga Draußen Übungsreihe

Es ist eine ganz tolle Erfahrung Yoga draussen zu üben. An der frischen Luft, am besten mit Sonne und unter Bäumen, wirken selbst die allereinfachsten Übungen ausserordentlich belebend. Ich übe selbst am allerliebsten draussen, ganzjährig, und oft auch bei Regen (dann unter einem Baum). Und es ist immer ganz wundervoll belebend und erfrischend.

Yoga im Stehen, für Drinnen und Draussen geht immer irgendwie *

Yoga Draussen üben hat auch den besonderen Vorteil, das man nichts vorbereiten muss (zB keine Matte organisieren usw.) und das man diese Art zu üben problemlos in andere Tätigkeiten integrieren kann, wie zB die Hundespaziergänge, oder die Beaufsichtigung der Kinder am Spielplatz.

Die Übungen die für draussen geeignet sind, sind auch sehr gut geeignet um am Arbeitsplatz eine ruhige Minute für eine stehende Übungssequenz zu nutzen. Irgendwo findet man ja meist ein Eckchen, wo man loslegen kann. 5-10 Minuten Yoga sind immer drin. Und selbst das – es tut so gut.

Yoga Draussen gibt mehr Prana *

Wenn du draussen übst, hat das noch den besonderen Vorteil, das du besonders viel „Energie“ bzw Prana aufnimmst. Prana ist eine Bezeichnung für das Mehr an Lebensfreude, Schwung und mentale Frische, die man durch Yoga erlangt.

Prana ist etwa dasselbe, das bei den alten Europäern das Orgon war, bei den Japanern und Chinesen das Chi oder Ki. Alle Energiekonzepte beziehen sich auf die eine, grundlegende Lebenskraft, die jeder Mensch intuitiv bei anderen wahrnehmen kann.

Yoga Draußen ist Zeitspar-Yoga *

Meine Beobachtungen haben ergeben, das Yoga Draussen echtes Zeitspar-Yoga ist. Nicht nur weil man es leichter mal zwischendurch üben kann, sondern vor allem deshalb, weil man draußen ca die dreifache Menge an Prana aufnimmt. Oder anders formuliert: Yoga Draussen braucht nur 1/3 der Zeit: 7 Minuten Yoga Draussen entsprechen 21 Minuten Yoga drinnen. Das ist doch interessant, oder? 🙂

Um dich zu motivieren das mit dem Yoga Draußen mal auszuprobieren, habe ich eine Yoga-Draußen-Übungsreihe entwickelt. Diese werde ich in der nächsten Zeit Übung für Übung hier publizieren. Wenn du also regelmässig mitliest, dann hast du in Kürze etwas, das dich durch den Yoga Sommer begleiten kann.

Die Yoga Draußen Übungen *

Es handelt sich um eine Sequenz von 7 bzw. 9 Yoga-Übungen, je nachdem wie du zählst.

  1. Berghaltung
  2. Kleine Heldenreihe bestehend aus:
  3. Stehende Vorwärtsbeuge
  4. Stehendes Kamel
  5. Stehendes gedrehtes Kamel
  6. Dreieck
  7. Berghaltung

Man kann natürlich noch viel mehr machen, aber für den Einstieg ist diese Reihe schon sehr gut. Du kannst beim Üben auf deinen Atemfluss achten, und jeden Ausatem zählen, um den Geist zur Ruhe zu bringen. Wenn du dir vornimmst, jede Position gleich lange zu halten, also jeweils zB 6 lange ruhige Atemzüge, dann wirst du sehr davon profitieren. Je länger du die Positionen hälst, um so intensiver entfalten sie ihre Wirkung.

Detaillierte Übungsbeschreibungen *

In den folgenden Blogbeiträgen werde ich die oben im Übungsverzeichnis aufgeführten  Übungen einzeln und sehr detailliert beschreiben. Jede Beschreibung wird mit dem obigen Übungs-Verzeichnis verlinkt, so das du schnell darauf zugreifen kannst.

Am besten ist, du speicherst dir den Link zu dieser Seite ab, dann kannst du schnell darauf zugreifen. Ich freu mich auch, wenn du ihn mit anderen teilst.

Yoga Draußen Übungsreihe

Du möchtest die vollständige, detaillierte Anleitung für „Yoga-Draussen“ als PDF? *

Hier kannst du das Ebook „Yoga-Draussen“ mit detaillierter Beschreibung aller Übungen kostenlos anfordern. 😀

.

Das PDF/Ebook „Yoga-Draussen“ will ich haben!

.

Teilst du?
Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone
Ähnliche Beiträge