Thomas‘ Yoga-Erfahrung bei Trauer

Thomas-Quaken-Yoga-Erfahrung

Thomas hat aufgrund eines besonders belastenden Geschehens zum Yoga gefunden. Es ist schön zu beobachten, wie er und seine Familie (soweit ich sie kennenlernen durfte) mit Unterstützung durch Yoga langsam und sicher wieder mehr zu sich finden.

Es gibt noch weitere Teilnehmer in den Yoga-Kursen, bei denen Trauerbewältigung ansteht. Aus unterschiedlichen Anlässen, und jede Situation ist individuell.

Die positive Kraft des Yoga geniessen sie alle gleichermaßen.

Thomas berichtet über seine Yoga-Erfahrung und  Trauerbewältigung *

Ich heiße Thomas Quaken, bin 53 Jahre und arbeite als Dozent für Rechtswissenschaften.

Im Juni 2016 hat sich das Leben für mich auf den Kopf gestellt.

Wir durften 8 Wochen unseren viereinhalb-jährigen Luka in der Medizinischen Hochschule Hannover begleiten, uns dann von ihm verabschieden, und ihn in seinen „Zauberwald“ entlassen.

Luka hat seine Reise angetreten, und ist nach Hause zurück gekehrt.

Mein tiefer Glaube hilft mir, das Geschehene zu verarbeiten. Ich liebe Luka sehr und unser Zauberer der Liebe hat immer noch unverändert seinen Platz in unserem Leben.

Yoga-Erfahrung

Im Juni 2016 habe ich mich an meine erste Erfahrungen zum Thema Yoga (das war 2013) erinnert, und habe entschlossen, meine Trauer mit Yoga zu begleiten.

Ich habe dann Mahashakti kennen und schätzen gelernt.

Gedankenruhe in den Yoga-Stunden

Durch die Yogastunden gelingt es mir immer wieder, meine Gedanken zur Ruhe zu bringen und mich für den Zeitraum der Yogastunde auf meinen Geist, meine Atmung und meinen Körper zu konzentrieren. Meine Gedanken fließen dann für meine Wahrnehmung langsamer und geordneter.

Heute kann ich mit Überzeugung sagen, dass meine Entscheidung fürs Yoga nicht nur richtig sondern lebenerhaltend gewesen ist.

Ich bin überzeugt, dass Yoga erheblich zur Entschleunigung unseres Lebens beiträgt und habe eine Dankbarkeit entwickelt, dass ich Menschen wie Mahashakti (Uta) habe kennen lernen dürfen.

Aus den Yoga-Stunden nehme ich Kraft und Energie für meine weiteren Aufgaben mit.

Ich würde mich sehr freuen, wenn andere Menschen meinen Beitrag lesen und ermutigt werden, Yoga mindestens mal auszuprobieren.

Vielleicht gibt es diesen Menschen auch die nötige Kraft und Energie, das Leben etwas leichter zu tragen.

Neben Yoga habe ich noch Trost in der Musik gefunden und spiele seit Juni 2016 Klavier und stelle fest, Yoga und Klavier haben überragende therapeutische Wirkungen auf mein Leben.

Ich danke meiner Lehrerin und Meisterin Mahashakti Uta Engeln.

Liebe Grüße
Thomas Quaken

Anmerkung von Mahashakti *

Die von Thomas beschriebene Unterstützung von Yoga bei der Trauerbewältigung ist ganz real, und wird allgemein sehr geschätzt und oft auch gezielt eingesetzt. Im Rahmen meiner yogatherapeutischen Tätigkeit habe ich viele Menschen auf diese und ähnliche Weise begleitet. Die Berichte sind alle sehr positiv.

Aus Thomas‘ Familie durfte ich weitere Familienmitglieder kennen lernen, die gerne und regelmässig an den Yogastunden teilnehmen. Sie alle geniessen ihr Yoga sehr.

 

Teilst du?
Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestTweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.