27 Arten mit Yoga richtig tief zu entspannen

Entspannung in Papenburg

22.900.000 Google-Treffer zum Stichwort “Entspannung” zeigen, was der moderne Mensch am meisten benötigt.  Hier zeige ich dir 27 Arten, wie und warum Yoga besonders tief entspannt.

Tiefe Entspannung im Yoga-Kurs PapenburgDie Kunst der Entspannung wird im Yoga seit uralten Zeiten bewusst gepflegt. Entspannung ist DIE Voraussetzung, um über den meditativen Geisteszustand zur Erleuchtung zu gelangen. Und alle Übungen des Yoga dienen ursprünglich diesem einen Ziel: der Erleuchtung.

Deshalb ist Entspannung ein wichtiger Teil des Yoga.

Und …

Die Kunst bewusster Entspannung ist im Informationszeitalter wichtiger als je zuvor! *

Praktischerweise benötigen wir gerade heutzutage genau dasselbe, um unseren Stress durch Informationsüberflutung los zu werden. So können wir die uralten und bewährten Methoden nutzen, um zurück in unsere innere Harmonie zu gelangen. Wir entwickeln einen entspannten Geist und Körper, die optimale Voraussetzung für beste Gesundheit.

Entspannung in PapenburgDie Informationsflut der heutigen Zeit hält unseren Geist in steter Bewegung, lässt kaum noch echte Pause zu.  Das führt unter anderem zu …

  • Muskelverspannungen
  • Verdauungsbeschwerden
  • Kopfschmerzen
  • Schlafstörungen
  • Bluthochdruck.

Mit Entspannung lässt sich dem entgegenwirken. Hier folgen 27 Arten der Yogischen Entspannung

27 Arten, wie Yoga entspannt *

  1. Die systematischen Tiefenentspannungseinheiten zu Beginn und Ende jeder Yogastunde vermitteln die Techniken der willentlichen Entspannung.
  2. Die Atemübungen entspannen den Atemfluss, senken die Hirnfrequenz, und helfen einen ruhigen und tiefen Atem zu entwickeln.
  3. Ein entspannter Atemfluss führt über die Senkung der Hirnfrequenz unmittelbar in die emotionale Entspannung.
  4. Die Pranayamas entwickeln die Vitalkapazität und fördern damit einen ruhigen und entspannungsvermittelnden Atemfluss im Alltag.
  5. Pranayamas, die Atemübungen des Yoga, lehren die Kunst der willentlichen Beruhigung des Atemflusses.
  6. Wer willentlich seinen Atem beruhigen kann, beruhigt damit auch seine Gedanken.
  7. Die intensive Konzentration auf den Atemfluss ermöglicht eine bessere Atemkontrolle und verhilft unmittelbar zu einem entspannten Geisteszustand.
  8. Die verlängerte Ausatmung der Pranayama-Übungen senkt über physiologische Mechanismen die Herz-Kreislauf-Aktivität, senkt den Blutdruck und damit die Grundanspannung im gesamten Menschen.
  9. Die in den Asanas und Pranayamas ausgelösten positiven Emotionen fördern Gelassenheit und führen zu einem entspannten Geist.
  10. Yoga-Mudras, die mit dem gesamten Körper ausgeführt werden, rufen unmittelbar positive Emotionen hervor.
  11. Yoga-Mudras, die mit den Augen ausgeführt werden, harmonisieren die Hirnhälften, und fördern so die Entspannung.
  12. Die Ausführung der yogischen Gleichgewichtsübungen wirkt entspannend auf das Nervensystem und harmonisiert die Hirnhälftenaktivität.
  13. Der stete Wechsel zwischen fordernden und lösenden Übungen trainiert die natürliche Selbstregulation des Blutdrucks.
  14. Die kurzfristig stark aktivierend wirkenden Yoga-Übungen senken nachfolgend die Anspannung im Herz-Kreislauf-System, der Puls beruhigt sich.
  15. Emotionale Gelassenheit fördert die Harmonie im Hormonsystem und hilft in regelmässige Zyklen zu finden.
  16. Insbesondere Zug- und Druck bestimmter Asanas im Bereich des unteren Bauches stärken die emotionale Gelassenheit.
  17. Druck und Zug, die während der Übungen in bestimmten Körperregionen entstehen, fördern die emotionale Entspannung.
  18. Der stete Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung befreit die natürliche Rhythmik der Körperfunktionen von Störungen.
  19. Die konsequente und regelmässige Achtsamkeit auf die Entspannungsvorgänge in der Muskulatur helfen, die Fähigkeit zur willentlichen Entspannung der Muskulatur zu entwickeln.
  20. Das wohlige Hineinspüren in die Entspannungsreaktion der Muskulatur führt in die mentale Entspannung
  21. Der stete Wechsel zwischen Dehung und Anspannung vertieft diese Entspannungswirkungen weiter.
  22. Die Muskeldehnung, die in den Asanas durchgeführt wird, löst nach längerem Halten in der Zwischenentspannung einen tiefgreifenden Muskelentspannungsreflex aus.
  23. Die Muskelanspannung, die in den Asanas aufgebaut wird, löst nach Halten und Loslassen über einen neuronalen Reflex einen Muskelentspannungsreflex aus.
  24. Yoga vermittelt die Technik der Achtsamkeit im Alltag, was die Wahrnehmung entzerrt und Emotionen entspannt.
  25. Die sich mit zunehmender Yoga-Praxis entwickelnde Achtsamkeit führt zu bewussterem Umgang mit dem Selbst.
  26. Der bewusstere Umgang mit dem Selbst ermöglicht die Einleitung angemessener Reaktionen in Stresssituationen, die man anders gar nicht erkennen würde. Du reagierst gelassener auf Stress-Reize
  27. Der durch Yoga entspannte Mensch wird zu einem angenehmen Mitmenschen, und wirkt damit entspannungsfördernd auf sein Umfeld ein. Das wirkt natürlich auch wieder auf dich zurück.

Tiefe Entspannung im Yoga-Kurs in PapenburgDu willst das persönlich erleben? *

Guck mal, eine Matte ist noch frei.

Um wirklich tief zu entspannen, muss man üben. Da geht es darum, sich konditionierte Reflexe anzutrainieren. Unser normaler Alltag gibt das nicht her – deshalb braucht man dazu Anleitung.

Echte, tiefe, allumfassende Entspannung ist was völlig anderes, als vor dem Fernseher abzuhängen!

Du willst regelmässig in tiefe Entspannung kommen?

Dann komm zum Yoga!

Um zu lernen wie du das machst, und welche Varianten es dazu gibt, dazu gibt’s in meinen Yoga-Kursen und Yoga-Workshops mehr. Einzelstunden, um ein maßgeschneidertres Yoga-Programm zu erhalten sind auch möglich.

Damit du das alles mal ausprobieren kommst, lade ich dich herzlich ein, in einer (kostenlosen) Probestunde in einem der laufenden Kurse mit zu machen.

Da können wir auch miteinander sprechen, und ich beantworte ich dir sehr gerne deine weiteren Fragen. Wenn ich dich in einer Probestunde erlebt habe, kann ich dich besser beraten, als wenn ich dich gar nicht kenne. Dann finden wir gemeinsam heraus, welcher der Kurse für dich am besten passt.

 

► zur Probestunde anmelden

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.