Wie du mit dem richtigen Aufbau deiner Yoga-Übungs-Reihe deine positiven Emotionen und Gefühle so stärkst, dass du ein positiveres Lebensgefühl und eine richtig gute Stimmung jederzeit aus dir selbst heraus herstellen kannst. Und dich dabei unabhängig von den Stimmungen deiner Mitmenschen machst.

  1. In vielen Gesprächen mit Menschen in meinem Umfeld bekomme ich mit, dass zur Zeit ganz schön viele mit ihrer Lebensfreude hadern.
  2. Sie erleben die aktuelle Corona-Situation, das Geschehen am Arbeitsplatz und im weiteren Umfeld als sehr bedrückend.
  3. Manche wissen auch gar nicht woran es eigentlich liegt, und fühlen sich irgendwie „erschlafft„.

 

 

Warum du selbst aktiv werden musst, um deine Lebensfreude wiederfinden.

Von selbst passiert das nicht.

Das Problem:
Oft weis man nicht so recht, wie man da rauskommen kann. Das ganze Umfeld ist ja auch so drauf. Es kommen keine hilfreichen Impulse.

Wenn man keine Lebensfreude mehr hat, dann macht eigentlich nichts mehr so richtig Spaß. Es fehlt auch der Antrieb überhaupt was zu tun. Wer sich diesem Gefühl verlorener Lebensfreude hin gibt,  landet oft frustriert vor dem Fernseher. Oft mit Süßigkeiten oder noch schlimmer mit Alkohol.

Nichts von diesen Dingen, die von selbst geschehen, bessert die Situation.

  1. Auch wenn es sich kurzfristig etwas leichter anfühlt, auf Dauer ist das keine Lösung. Das wissen wir alle, du auch.
  2. Wer darin hängen bleibt, landet möglicherweise in einer schleichenden Depression.
  3. Der Weg da raus kann nur der sein, dass man aktiv etwas tut, um seine Lebensfreude wiederfinden zu können.

Nur was?

Das zeige ich dir in diesem Beitrag.

Lies weiter.

 

Video-Vorschaubild-Entstressungs-ProgrammWie du Anspannung, Stress & negative Gefühle los wirst, ohne zum wöchentlichen Yoga-Kurs zu müssen:

🍀 Völlig autark Stress loslassen
🍀 Anspannung in Rücken und Schultern lockern.
🍀 Belastende Stimmungen, Emotionen, Gefühle auflösen.

Der Weg, mit dem du dich in einen vibrierend-kraftvollen Zustand bringst. 👍

▶️ Video dazu anschauen

 

#1 • Wie kommt man raus aus der schleichenden Depression?

So kannst du deine Lebensfreude wiederfinden:

  1. Der allererste Schritt in die richtige Richtung ist der klare Beschluss, etwas ändern zu wollen.
  2. Ein sanft gesäuseltes „Eigentlich sollte ich …“ bringt dich nirgendwo hin.
  3. Du brauchst einen felsenfesten Beschluss, um dich aufzuraffen und ins Tun zu kommen.

Der einfache Weg ist gut für die ersten 3 Schritte, und geht so:

Um ins Tun zu kommen, hilft es, wenn du dich zunächst darauf konzentrierst, welche 3-5 Dinge bisher regelmäßig ein echt gutes Lebensgefühl gegeben haben. Damit ist jetzt ausdrücklich nur das gemeint, das durch eigenes und aktives Tun geschieht.

Es geht um Aktivität, Selbstwirksamkeit und Eigenverantwortung.

Nur wenn du die Verantwortung für das was in deinem Leben geschieht übernimmst, nur dann kannst du etwas ändern.

Alles andere wäre Opferhaltung. Willst du das?

Also werde aktiv mit den ersten, einfachsten Schritten. Das ist sowas sowas wie:

  • Singen
  • Tanzen
  • Yoga
  • Malen
  • Spazieren gehen
  • Radeln
  • Schwimmen
  • … usw.

Finde 3-5 Dinge die dir regelmäßig ein starkes Lebensgefühl geben, und tue jeden Tag eines davon.

#2 • Systematisch die eigene Lebensfreude wieder aufbauen und Lebenslust zurück gewinnen

Du wirst durch dieses Tun deine Lebensfreude in kleinen Schritten wieder entdecken, und Lebenslust zurück gewinnen. Wieder entdecken kannst du deine Lebensfreude nur, indem du die Decke von ihr entfernst: „ent-decken„.

Merkst du was?

Lebensfreude kommt nicht von selbst, dafür muss man aktiv werden.

Man muss die Decke oder den Deckel von ihr entfernen, so dass man sie wieder sehen kann. Hast du deine Lebensfreude entdeckt, also den „Ort gefunden wo sie wohnt“, und die ersten Schritte gemacht, dann bist du startklar für den zweiten Schritt.

Den zeige ich dir im nächsten Abschnitt ganz genau.

Hol dir einen Zettel und mache dir Notizen.

 


Mahashakti Uta Engeln Yogalehrerin

Emotionale Lasten auflösen und wieder glücklich leben?

Wie du mit Yoga belastende Emotionen, Stimmungen oder Gefühle auflöst, dadurch negative Gefühle durch positive Emotionen ersetzt, und dich in einen unglaublich kraft- und freudevollen Zustand bringst.

▶️ Mehr dazu im Video erfahren.


 

Beginne mit deiner Selbstmotivation und du wirst Lebensfreude finden

Nachdem du durch einige kleinere Maßnahmen aus dem oben erläuterten ersten Schritt mit den einfachen Aktivitäten schon mal etwas Startschwung aufgebaut hast, bist du nun motiviert deinen weiteren Weg zu intensivieren.

👉Danach steht deine Selbstmotivation👍, und beginnst mit einem speziell auf Lebensfreude ausgerichteten Yoga-Programm.💪

Yoga ist vom Ursprung her niemals als simpler Sport gedacht gewesen, sondern es ist ein hervorragendes System, um mit gezielten Übungen die über den Körper und den Atem auf Stimmung und Lebensfreude wirken, sein Lebensgefühl zu verbessern.

Lies den Satz nochmal.

Lass ihn in dein Bewusstsein dringen.

Erkennst du den Wert eines solchen Übungssystems?

Was beim Yoga der Emotionen geschieht ist Folgendes: Mit den Muskelverspannungen lösen sich mentale und emotionale „Verspannungen“. Deine Lebensenergie beginnt wieder zu fließen, und steht dir für Mehr zur Verfügung.

 

#3 • Yoga-Übungen für mehr Lebensfreude funktionieren mit einer bestimmten Reihenfolge

Zu Beginn deiner Yoga-Einheit komm erst mal in dir selbst an, mit einer Anfangsentspannung.

Das ist eine normale Yoga-Tiefenentspannung, die sehr vielfältig gestaltet werden kann. Einige einfachere Tiefenentspannungs-Variationen leite ich in meinen Yogastunden an.

Danach folgt die mentale Einstimmung auf die Yoga-Übungen.

Im traditionellen Yoga nutzt man dafür die Kraft des Klanges und des gesprochenen Wortes in Form einer Mantra-Rezitation.

Um mit der Kraft des Klanges deine Lebenskraft zu stärken, wähle ein sonnenkraft-spendendes Mantra, das Gayatri. Es wirkt auf sensible Weise über Atem und Klang auf die Psyche, und bereitet dich für die nachfolgende Übungssequenz vor. Wir rezitieren es zu Beginn in jeder Yogastunde, wie du es im vorigen Link selbst erleben kannst, so dass es alle Teilnehmer nach kurzer Zeit beherrschen.

Nach diesem klangvollen Einstieg geht es mit gezielten Energie-Aufbau-Übungen weiter, den Pranayamas.

Prana ist der Sanskrit-Name für Lebensenergie.

Dazu üben wir ein etwas flotteres Pranayama. Das sind die yogischen „Atemübungen„. Bzw. korrekt übersetzt heißt Pranayama: Übungen zur Beherrschung der Lebensenergie. Und genau das wollen wir ja. Also übe besonders die Pranayamas, um deine Lebensenergie zu steigern.

Der Anstieg von Lebensenergie durch die Pranayamas ist auch physiologisch begründbar, denn im Zuge dieser Atempraktiken werden mit Zwerchfell-Bewegungen ganz gezielt und in wirkungsvollen Rhythmen gleichzeitig Herz-Kreislauf und Stoffwechsel in Schwung gebracht.

Ganz vorne dabei sind die beiden Übungen Kapalabhati (Feueratem) und Wechselatmung. Wer diese in der richtigen Weise übt, der kommt defintiv in Schwung.

Nach den Pranayamas haben wir genügend Energie und Schwung für körperliche Yoga-Übungen, die Asanas.

Asana heißt „Haltung“ – und wirkt über äußere (=körperliche) Haltungen auf die innere Haltung. Die innere Haltung ist deine Stimmung, deine Laune, dein Lebensgefühl.

 


Mahashakti Uta Engeln, Yogalehrerin

Stress & Ärger auflösen und zur entspannten Fröhlichkeit in deinem Umfeld werden?

Wie du mit der gut ausgewählten Yoga-Übungs-Sequenz Stress auflöst, negative Gefühle durch positive Emotionen ersetzt, ...

... und deine 90-Sekunden-Regenerations-Routine entwickelst.

Wie das geht? ▶️ Im Video sag ich dir das.


 

Die richtigen Asanas, in der korrekten Reihenfolge ausgeführt, wirken direkt auf deine innere Haltung, dein Lebensgefühl, deine Stimmung.

Das geht so:

  1. Sonnengrüße – Beginne jeden Tag mit 3 -6 Runden Sonnengruß. Der Sonnengrüß löst nicht nur Verspannungen im gesamten Körper. Er bringt auch einen kräftigen Massageeffekt in die Bauchorgane, dehnt und streckt die Wirbelsäule und aktiviert das Herz-Kreislauf-Syste. Ein Video wo ich dir den Sonnengruß zeige findest du hier.
  2. Kraftvolle Yoga-Asanas für Schulter-Nacken, wie der Hund und die Schulter-Nacken-Sequenz mit Schulterbrücke (bzw. Schulterstand), Pflug und Fisch. Dort kann ich dir auch helfen die für dich individuell passende Variation zu finden, wenn du derzeit noch nicht allzu flexibel bist und erst mal hinein finden willst.
  3. Aktivierende Yoga-Asanas für die Körpermitte, welche die Bauchorgane massieren und die Wirbelsäule lockern. Dazu gehört die Sequenz aus Vorwärtsbeuge, Kobra oder Sphinx, Heuschrecke und Bogen – da kommt richtig Bewegung in die Verdauung.
  4. Aufrichtende und stärkende Yoga-Asanas zur Dehnung der Wirbelsäule verbessern die neuronale Versorgung der Lebensenergie-stiftenden Bauchorgane. Diese werden dadurch belebt, können besser arbeiten, ermöglichen mehr Lebensfreude. Diese Sequenz besteht aus verschiedenen Drehsitz-Variationen, der Krähe (stärkt den Rücken und bringt Spass), der stehenden Vorwärtsbeuge und den Seitbeugen.
  5. Abschließende Tiefenentspannung um der autonomen Selbstregulation des Körpers Raum zu geben, damit die in den Übungssequenzen aktivierten Lebenskräfte arbeiten können.
    Während der Tiefenentspannung erlebst du eine wunderbare Entfaltung deiner Lebensenergie. weshalb sie auch als Meditation um Lebensfreude wiederfinden zu können geeignet ist. Besonders nach einer leicht fordernden Yoga-Übungs-Reihe, wie der hier aufgeführten.

Zum Abschluss strahlst du deine Wonne und Freude in die Welt mit dem Mantra Lokah samastha. Du weist ja, geteilte Freude ist doppelte Freude!

Du meditierst gerne? Dann ist diese Lebensfreude-Meditation für dich. Perfekt passt sie direkt im Anschluss an deine Yogastunde. Dann kann sie so richtig intensiv wirken. Danach bist du wie neu geboren.

Glaubst du nicht? Probiere es aus.

Ich weis aus Erfahrung (eigener, und mit den vielen Menschen die ich anleite), dass das eine richtig toll wirkende Vorgehensweise ist. Einfach mal machen. Du wirst es sehen.

Zusammenfassung:

 

Geniesse dein Yoga immer und überall, und sorge gut für dich.

Das sichert dir deine Lebenskraft, wie sonst nichts auf der Welt. Dann kannst du entschieden besser für andere da sein als ohne.

Mit regelmäßigem Yoga erlebst du "das Mehr" an

• Lebensfreude und Gelassenheit
• tolle Lebensenergie
• ein angenehm elastisches Körpergefühl

Aus dem Yoga-Lebensstil entsteht eine ganz andere Lebendigkeit.

Das kommt von besserer Muskelentspannung
stärkeren Muskeln im Rücken
und im Beckenboden,
sowie in der Schulter-Nacken-Region.

Ausserdem lernst du die Bauchatmung,
atemest besser, entwickelst mehr Lebensfreude
und stärkst deine Stress-Resilienz.

Mit der Yogathek geht das immer und überall.

Je nachdem wann und wo DU Zeit hast,
oder einfach mal ne gute Yogastunde brauchst.

Pfeil nach rechtsHole dir hier deine Kostprobe,
um selbst zu erleben,
was das aus macht.

Das lohnt sich echt!

 

 

Ich freue mich auf dich.

Liebe Grüße
Mahashakti

P.S. Klicke mal auf den Link da oben. Der ist gut!

 

 


Lebensfreude kommt nicht von selbst, dafür muss man aktiv werden.

 

Lebensfreude wiederfinden in 3 Schritten & mit Yoga-Übungen (Video)

Lebensfreude wiederfinden in 3 Schritten & mit Yoga-Übungen (Video)

Es ist eine tolle Wertschätzung meiner Arbeit, wenn du sie teilst.