Wenn du dich genervt und gestresst fühlst, die Unruhe überhand nimmt, und du dir einfach nur innere Ruhe wünschst, du willst endlich mal wieder zur Ruhe kommen und auftanken, ….

Dann brauchst du mehr als nur bisschen Entspannung.

… denn deine innere Unruhe hat dich fest im Griff.

Mit Yoga-Nidra (hypnotische Tiefen-Entspannung aus der Ur-Zeit des Yoga) und Yoga-Übungen die sich die Muskel-Emotionen-Verbindung nutzen klappt das prima. Viele Infos rund um Yoga-Nidra findest du im Ratgeber.

Am besten ist, du macht beides.

Lies weiter um mehr über die Yoga-Übungen zu erfahren. 👇

1 – Innere Anspannung, Unruhe und Stress zeigen sich gerne in Füßen und Leisten.

Wenn es schon so schlimm ist, dass du deine Unruhe nicht einfach abstreifen kannst, und möglicherweise deinen Lieben damit „auf den Sack“ gehst, dann wird es dringend Zeit etwas dagegen zu unternehmen.

Denn die Folge, wenn du deine Unruhe und Anspannung so weiterlaufen lässt, ist oft, dass du nicht mehr ruhig schlafen kannst, weil du zB schlecht einschläfst, oder des nachts aufwachst. Manche wachen auch viel zu früh auf, und können nicht wieder einschlafen.

Das sind Zeichen für innere Unruhe die dringend behoben werden müssen, sonst wirst du irgendwann krank: Bluthochdruck, chronische Muskel- und Gelenkschmerzen, ein reduziert arbeitendes Immunsystem … sind nur einige der Folgen chronischer Anspannung.

Sowas braucht kein Mensch.

Schon gar nicht, wenn du deinen Job eigentlich sehr gerne machst, und auch gerne für deine Lieben da sein willst.

Wenn du krank wirst .. nicht auszudenken.

Das geht gar nicht.

Um solchen negativen Entwicklungen entgegen zu wirken, ist Yoga der richtige Weg.

Es gibt tatsächlich die richtigen Yoga-Übungen, die enorm dazu beitragen können, dass du schnell wieder ruhiger wirst.

Also nicht nur allgemein, über den Entspannungseffekt, sondern über die psycho-somatische Verbindung zwischen Muskulatur und Emotionen.

Wie du heraus findest welche das in deinem Fall sind, dazu weiter unten mehr.👇

2 – Die Muskel-Emotionen-Verbindung liefert den Ansatz

Wenn die richtigen Muskeln entspannen,
dann entspannt auch das Gemüt.

Und wenn das Gemüt entspannt,
dann entspannen die verspanntesten Muskeln gleich mit.

Das ist eine Wechselwirkung die sich nutzen lässt.

Diese in beide Richtungen arbeitende Verbindung lässt sich mit Yoga-Asanas + bewusstem Atmen + ruhiger Konzentration nutzen, um (wieder) entspannt(er) zu leben.

🚩 Wichtig ist zu wissen, auf welche Muskeln man für den aktuell im Vordergrund stehenden emotionalen Zustand am besten setzt, um schnell in tiefe Entspannung zu kommen.

Dabei kann ich dir helfen.

Lies weiter. 👇

3 – Diese Yoga-Übungen passen bei Unruhe, Anspannung, Stress.

#1 – Yoga-Übungen für die Füße

Füße sind die Basis, und werden oft ignoriert

Es heißt nicht umsonst jemand hat „… kalte Füße bekommen„, wenn es um Unsicherheit, Unruhe oder Anspannung geht.

  • Anspannung basiert immer auf Ängsten, und kalte Füße stehen psychosomatisch für Ängste.
  • Also üben wir Yoga-Übungen die speziell die Füße dehnen, durchwalken und warm werden lassen.

Da passen diese Übungen:

  1. Beidseitiges Stehen auf dem Vorderfuß,
    und 10 lange ruhige Atemzüge so halten. Dabei besonders tief in den Bauch atmen.
  2. Danach stehe auf der Ferse,
    und hebe den Vorderfuß. Entweder hältst du dich fest, dann hebe beide Vorderfüße. Oder du stehst frei, dann hebe sie einzeln.
    Pro Fuß 10 lange und ruhige Atemzüge halten.
  3. Danach auf beiden Füßen entspannt,
    und still stehen und fühlen wie der Körper reagiert.

Stimmt die Fuß-Temperatur? Fühlst du dich besser?

Falls nicht, dann übe diese Sequenz nochmal, bis alles passt.

Spürst du, wie mit der Wärme in den Füßen auch deine innere Ruhe wieder stärker wird?

Für viele weitere Übungen „Yoga für die Füße“ schau dir meinen Online-Kurs dazu an.

Der passt genau – nicht erst, wenn die Füße bereits Probleme machen.

 

#2 – Yoga-Übungen zum Leiste dehnen

In Verbindung mit dem „Flucht-Kampf-Mechanismus“ spannen wir bei Stress reflexartig die Leiste an – das sind die Hüftbeuge-Muskeln.

Da wir dummerweise auch noch dauernd sitzen, löst sich das leider nicht so schnell wieder auf.

Das Ergebnis sind nicht nur völlig verspannte Leisten, sondern auch ein von den verkürzten Hüftbeugern ins Hohlkreuz gezogener Rücken, mit Rückenschmerzen durch Anspannung und gewohnheitsmäßige Fehlhaltung.

Um das aufzulösen helfen Übungen zur Dehnung von Leiste und Hüften.

  1. Ausfallschritt
    So optimieren, dass speziell die Leiste gut gedehnt wird.
    10 Atemzüge halten, dann die andere Seite.
  2. Es gibt auch verschiedene sitzende Varianten dazu, die wir in den Yogastunden immer wieder üben.
  3. Im Stehen – auf einem Bein stehend – einen Fuß greifen und die Ferse gegen die Pobacke ziehen.
    Dehnt den vorderen Oberschenkel und die Leiste (wenn du das Knie weit genug nach hinten ziehst)
    10 lange ruhige Atemzüge halten. Dann die andere Seite üben.

Die stehende Variante hat den Vorteil, dass die Füße gleich mit geübt werden. Deshalb passen diese beiden Arten von Yoga-Übungen so gut zusammen: Übe erst die obige Fuß-Sequenz, dann die Leisten-Sequenz.

Anschließend stehe nochmal 10 weiter Atemzüge ganz ruhig, entspannt, und spüre nach. Beobachte, wie dein Körper mit dieser kleinen Übungs-Sequenz umgeht.

Wo entspannt sich was? Wo ändert sich die Durchblutung? Wo wird es warm? Wie reagieren Kreislauf und Atmung?

Wie fühlst du dich jetzt insgesamt – also Stimmungs-mäßig?

Was ist anders als vorher?

  1. Merke dir dieses Erlebnis, und übe diese kleine Sequenz gerne täglich – oder mehrmals täglich – an allen Arbeitstagen. Mindestens an 5 Tagen pro Woche.
  2. Wenn du mehr Zeit hast, dann übe sie im Rahmen einer kompletten Yogastunde, indem du sie an passender Stelle integrierst.
  3. Komm in meine Yoga-Kurse

In meinen Yogastunden – egal ob via Yogathek oder Live-Teilnahme, bekommst du von mir noch viele weitere Anregungen für dein Alltags-Yoga-Programm, um es immer wieder neu zu variieren und an sich ändernde Umstände anzupassen.

Ja, da gehe ich speziell auf dein Anliegen ein – wenn es mir vorher verrätst.

Dazu unten mehr.

4 – Modernes Yoga-Leben für Menschen mit Verantwortung ist Zeitsparend und besteht aus 3 Elementen.

⌚ 5-Minuten Zwischendurch-Programm

Wie oben beschrieben.

⌚ 30-Minuten Feierabendprogramm

Übe als erstes Yoga, sobald du nach Hause kommst. Manche starten auch ihren Tag mit so einem Kurz-Programm.

Es hilft enorm, um besser runter zu kommen und die gemeinsame freie Zeit mit deinen Lieben viel entspannter und gelassener erleben zu können.

Das ist für die Gemeinschaft ganz wichtig.

Extra-Tipp: Viele üben sogar Yoga gemeinsam mit allen Familienmitgliedern – im Wohnzimmer.

⌚ 90-Minuten Sonntags-Programm

Einmal pro Woche nimm dir Zeit für dich. Um dich komplett zu regenerieren und neue Kraft für die neue Woche zu tanken. Das geht natürlich an allen Wochentagen.

👉 Dazu überlege dir einfach welches Thema oder welche Emotion du gerade bearbeiten möchtest, und fang an.

Danach ist alles besser.

😀

… und komm regelmäßig in meine Yoga-Kurse für deine Fragen, und für jede Menge weitere Yoga-Inspirationen die dir helfen deinen Alltag gelassener und für alle sichtbar entspannter zu erleben.

 

5 – Kein Zugang zur Muskel-Emotionen-Verbindung? Frag mich einfach.

Das geht so:

1 – Komm in meine Yoga-Kurse, oder in eine einzelne Yogastunde in einem Yoga-Kurs.

Das geht hybrid: offline vor Ort oder Online via Zoom.
Also von überall.

2 – Direkt zu Beginn frage ich immer wie es jedem geht, und was gerade ansteht.

Das ist deine Chance: Sag mir einfach, was dich gerade plagt!

Wenn ich davon weis,
dann baue ich dein Thema
gerne in die Yogastunde ein.

Diese Yoga-Sequenz merkst du dir – bzw. du findest sie am nächsten Tag in der Yogathek (steht aktiven Kursteilnehmern sowieso zur Verfügung, und kann auch einzeln gebucht werden) für beliebige Wiederholungen.

Und dann übe das so zuhause weiter.

Bis du zur nächsten Kurs-Stunde kommst.

… usw.

Dass ich in meinen Yoga-Stunden auf dein Anliegen eingehe,
statt einem standardisierten Ablauf zu folgen,
das ist mein
einzigartiges Angebot an dich,
dass du woanders nicht so schnell finden wirst.

Mit diesem Wissen kannst du dir in vielen Fällen selber helfen.
Das macht unabhängig(er).

 

Hier nochmal die Links:

Kurs-Übersicht – Bei Kursbuchung hast du automatisch Vollzugriff auf die Yogathek. Die Yogathek kann auch einzeln gebucht werden.

Und gönne dir den Yoga-Nidra-Workshop: Mit Yoga-Nidra (hypnotische Tiefen-Entspannung aus der Ur-Zeit des Yoga) programmierst du dein Unterbewusstsein um, und erreichst dadurch Dinge, die du sonst nur träumen kannst.

 

Mahashakti Uta Engeln - Sept2021 - V2-rund-300x300Wenn du Fragen hast, dann schicke mir eine Mail (Kontakt).
Ich antworte.

Liebe Grüße
Mahashakti

P.S. Hier bekommst du einen schönen Überblick über die Themen die durch mein besonderes Angebot bisher entstanden sind: Übersicht über Yogastunden nach Themen oder nach Emotionen

 

Unruhe und Anspannung löst man mit ... Yoga für Füße und Leisten (Kurz-Anleitung)

Unruhe und Anspannung löst man mit … Yoga für Füße und Leisten (Kurz-Anleitung)

Es ist eine tolle Wertschätzung meiner Arbeit, wenn du sie teilst.