Gedanken-Kontrolle: In der hektischen Welt von heute ist es für viele eine Herausforderung, inneren Frieden zu finden. Die zunehmende Unruhe und Ablenkung machen es schwierig, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und den Geist zu beruhigen – durch Kontrolle der Gedanken.

Inmitten dieses Chaos bietet das jahrhundertealte System des Yoga, insbesondere die Lehren von Patanjali, eine wertvolle Anleitung zur Kontrolle der Gedanken und zur Erreichung des inneren Friedens.

https://yoga-papenburg.de/wp-content/uploads/2022/12/13-Tage-Yoga-Entspannungs-Retreat-Vollstaendiges-Programm.pdfTipp:
Lade dir hier diesen Beitrag als PDF herunter auf dein Gerät, um ihn jederzeit griffbereit zu haben.

 

Tipp:
Es gibt eine ganze Beitrags-Serie zum Yogasutra des Patanjali. Einen Überblick über alle Beiträge dazu bekommst du hier: Yogasutra-Übersicht.

 

Lies hier diesen Beitrag 👇👇👇

Die Lehren des Yogasutra für inneren Frieden

Patanjali, ein indischer Gelehrter aus dem 2. Jahrhundert vor Christus, hat im Yoga-Sutra die Grundlagen des Yoga dargelegt. Dieses philosophische Werk ist ein Leitfaden für die Praxis und den geistigen Weg des Yoga.

Zentral für diese Lehren ist die Idee, dass das Zur-Ruhe-Bringen des Geistes und die Kontrolle über die Gedanken der Schlüssel zur inneren Ruhe sind.

Eine der grundlegenden Praktiken, die Patanjali vorschlägt, ist die Yoga-Sutra-Meditation, die auf dem Prinzip des bewussten Atems und der geistigen Fokussierung beruht.

  • Durch das Einüben dieser Techniken können wir lernen, unsere Gedanken zu beobachten, ohne uns von ihnen mitreißen zu lassen.
  • Diese Form der Meditation ermöglicht es uns, einen Zustand des Samadhi zu erreichen, der als höchste Stufe der geistigen Versenkung und Einheit beschrieben wird.

Was ist Samadhi?

Samadhi ist ein zentraler Begriff im Yoga, der einen Zustand tiefer Versenkung und spiritueller Einheit beschreibt.

  • Es ist ein Zustand, in dem der Geist vollständig konzentriert und ruhig ist, frei von Ablenkungen und störenden Gedanken.
  • In Samadhi erlebt man ein Gefühl der inneren Einheit und Verbundenheit, das es ermöglicht, eine tiefere Ebene des Bewusstseins und der Selbstwahrnehmung zu erreichen.

Wie erreicht man Samadhi?

Um diesen Weg zu beschreiten, ist es wichtig, spezifische Übungen zur Kontrolle der Gedanken zu erlernen.

  • Yogapraktizierende verwenden Techniken wie Pranayama (Atemkontrolle), Dhyana (Meditation) und Asanas (Yogahaltungen), um den Geist zu beruhigen und die Konzentration zu fördern.
  • Diese Übungen helfen dabei, den Geist zu disziplinieren und negative Gedankenmuster zu durchbrechen, um schließlich inneren Frieden zu finden.

Letztendlich bedeutet das Streben nach Samadhi und innerem Frieden, eine tiefe Verbindung mit dem eigenen Selbst herzustellen und die Gedanken zu einem Zustand der Ruhe und Klarheit zu führen.

Durch die regelmäßige Praxis von Yoga und Meditation können wir lernen, loszulassen, negative Gedankenmuster zu überwinden und einen Zustand des inneren Friedens zu erreichen, der uns hilft, in Harmonie mit uns selbst und unserer Umgebung zu leben.

Wie anfangen?

Um damit jetzt zu beginnen, nutze die Yogasutra Workshop-Serie zu Disziplinierung deines Geistes, komme in meine Yogastunden, und nutze die Yogathek um jederzeit und überall Yoga zu deinen Lieblingsthemen zu üben.

Ich freue mich auf dich.

Wir sehen uns im Yoga.

 

Mahashakti Uta Engeln, Meditations- und Yogalehrerein und -Ausbilderin

Mahashakti, deine Meditations- & Yoga-Lehrerin

Liebe Grüße
Deine Mahashakti

P.S.: Lies hier weiter:

👉 Starte hier in den 1. Abschnitt des 1. Kapitels des Yogasutra: Wie du deine Gedanken kontrollieren und inneren Frieden finden kannst

👉 Alle bisherigen Beiträge zum Yogasutra

Extratipp:
Auf Pinterest sammel ich viele tolle Pins rund um das Yogasutra des Patanjali in dieser Pinwand:
👉Yogasutra des Patanjali – Meditationen – Innere Ruhe

 

 

 

 

Der Weg zum inneren Frieden: Kontrolle der Gedanken durch Yoga

Der Weg zum inneren Frieden: Kontrolle der Gedanken durch Yoga

Originally posted 2023-10-06 09:12:03.

Es ist eine tolle Wertschätzung meiner Arbeit, wenn du sie teilst.