Viele haben keinen direkten Zugang zu ihren Emotionen. Dabei werden wir alle von unseren Emotionen gesteuert. Nicht nur zu 90% unbewusst – sondern – viel schlimmer – oft genau entgegengesetzt zu dem was wir EIGENTLICH wollen. Das ist die berühmte Selbst-Sabotage.

Lies hier, wie du sie an der Wurzel packst und als Karotte die Suppe deines Lebens damit bereicherst, um deine Lebenskraft zu befreien und dich einfach lebendiger zu fühlen.

Die Konzentration in der Morgenmeditation

In meiner heutigen Morgenmeditation habe ich wieder sehr deutlich gespürt – in mir selbst erlebt – wie die bewusste Veränderung der (normalerweise unbewussten) Emotionen den Körper in Schwung bringen, und die Lebenskraft befreien kann.

Wie ich das gemacht habe?

  1. Ich habe die emotionalen Zentren mit bestimmten Konzentrationen „aufgeräumt„.
  2. Dazu habe ich mich in den 7 emotionalen Zentren auf die 5 Ebenen konzentriert.
  3. Das führte an einer Stelle unvermittelt zu einer Loslösung – deutlich zu spüren.
  4. Und in der Folge innerhalb von einigen Minuten zu so viel Schwung, dass ich ganz von selbst 2 Stunden vor der Zeit aufgestanden bin.
  5. Ein grandioser Start in den Tag!

Dabei musste ich an dich denken.

Und daran wie es wohl für dich wäre, wenn du „doofe Stimmungen“ auch mittels Konzentration in Motivation, Schwung und Freude verändern könntest?

Geht es dir auch oft so wie der Business-Frau, die lange Zeit völlig erschöpft einfach nur noch funktioniert hatte?

Sie stand morgens schon völlig gestresst auf, weil ihre Gedanken sie nicht in Ruhe ließen.

Irgendwie kennen wir dieses Problem ja alle – ich zumindest.

Du nicht?

Von meinen Kurs- und Ausbildungs-Teilnehmern höre ich das jedenfalls oft. Deshalb kommen sie ja. Und auch bei den Menschen die in meine Einzelberatungen kommen ist das oft ein Problem.

Und für alle gilt:

Sobald man anfängt blockierende Emotionen aufzulösen, ändert sich alles.

So war das auch bei der Business-Frau.

Sie war in der Anwendung dieser Methode so erfolgreich, dass sie heute quasi ein anderer Mensch ist. Nicht mehr zu vergleichen.

Vor allem ist sie heute viel besser drauf. Und falls mal nicht, weis sie, was sie tun kann.

Für Menschen die viel Verantwortung tragen ist das unglaublich wichtig.

Aber man muss es tun.

Jeder hat die Verantwortung mit sich selbst sorgfältig um zu gehen – und eben auch mit seinen Emotionen und Stimmungen.

Unterbuttern hilft nicht.

Oder so wie bei Gabi und ihrer Antriebschwäche.

Auch sie lernte blockierende Emotionen aufzulösen – mit der Chakra-Kosha-Methode.

  • Dabei gehen wir die 7 emotionalen Zentren (das sind die Chakras) durch, und untersuchen jedes davon anhand der 5 Koshas.
  • Typischerweise werden dabei emotionale Zusammenhänge spürbar, und können bewusst aufgelöst werden.
  • Das geschieht, je nach Situation und Thema mit auf diese Emotionen ausgerichteten Yoga-Praktiken wie Asanas, Konzentrationen, Atemübungen, Klängen, Frequenzen, … usw.

Ziel ist immer direkt auf die „emotionale Verstimmung“ einzuwirken, damit die zugrundeliegende blockierende Emotion losgelassen werden kann.

Sobald das klappt – Im Yoga sagt man …

„Sobald im betreffenden Chakra die Energie wieder fließen kann

… verändert sich alles.

Die Wirkungen der Chakren sind sehr umfassend

Das reicht vom Körper über Gesundheit und Emotionen bis hin zu Denkgewohnheiten und Selbstwertgefühl, und umfasst immer eine Veränderung im Lebensgefühl, in der Stimmung, in der Lebensfreude.

Für dich ist sowas völlig uninteressant?

Ok, warum hast du dann bis hier gelesen? 😉

… oder …

Willst du dir auch mit der Chakra-Kosha-Methode selbst helfen können?

👉 Am Freitag (27.Jan, 19-22 Uhr) zeige ich dir im Live-Workshop wie du mit der Chakra-Kosha-Methode deine Lebensenergie befreist.

👉 Mit Aufzeichnung – falls du da schon was anderes vor hast. Dann kannst du das später anschauen und mitmachen.

👉 Und inklusive Yogastunde. Also mit persönlichem Erleben, damit es sitzt. Damit du es bei dir selbst ganz praktisch anwenden kannst.

Interessiert?

Hier gehts weiter →(klicken)

Was denkst du darüber? Bitte lass mich an deinen Gedanken teil haben und hinterlasse deinen Kommentar.

Wir sehen uns im Yoga.

Liebe Grüße
Mahashakti

 

Wie du an deine Emotionen heran kommst & sie neu ausrichtest: mit der Chakra-Kosha-Methode

Wie du an deine Emotionen heran kommst & sie neu ausrichtest: mit der Chakra-Kosha-Methode