27 Dinge, was im Sport anders ist als im Yoga (Musik-Video)

Yoga ist anders als Sport

Sehr oft werde ich gefragt, was eigentlich der genaue Unterschied zwischen Yoga und Sport ist, also was bei Yoga “anders” ist als Sport.

Der Unterschied ist nicht in allen Fällen leicht zu verstehen. Wer den Unterschied zwischen Sport und Yoga versteht, versteht auch, warum Sport und Yoga sich gegenseitig perfekt ergänzen.

Es ist kein Zufall, das erfolgreiche Berufssportler (meistens) Yoga machen.

Diesen besonderen Nutzen kann man allerdings nur geniessen, wenn man Yoga NICHT als Sport betreibt, sondern als die geistige Disziplin, die Yoga vom Ursprung her ist.

 

Eine Auswahl von 9 Unterschieden zwischen Yoga und Sport (Musik-Video) *

27 Unterschiede zwischen Yoga und Sport *

  1. Sport entwickelt die Muskelkraft der Arme und Beine – Yoga entwickelt die Kraft der inneren Organe
  2. Sport trainiert Maximalkraft der Muskulatur – Yoga entwickelt die Geschmeidigkeit der Muskeln
  3. Sport trainiert Kraftausdauer – Yoga entwickelt effizienten Einsatz der verfügbaren Energie
  4. Sport stärkt die Bauchmuskeln – Yoga entwickelt die Fähigkeit den Bauch  zu entspannen
  5. Sport stärkt die Knochen – Yoga stärkt die Gelenkknorpel
  6. Sport festigt die Muskeln – Yoga lockert die Muskulatur
  7. Sport stärkt die Ausdauer – Yoga stärkt die Atemkontrolle
  8. Sport trainiert das Herz-Kreislauf-System – Yoga trainiert die Achtsamkeit auf das Herz
  9. Sport trainiert Schnelligkeit – Yoga stärkt die Fähigkeit eine Spannung auf entspannte Weise sehr lange zu halten
  10. Sport verbessert die Durchblutung der trainierten Muskulatur – Yoga verbessert die Durchblutung der inneren Organe
  11. Sport stärkt die Testosteronproduktion – Yoga harmonisiert das Hormonsystem
  12. Sport baut Aggressionen ab – Yoga entwickelt die Fähigkeit sich für Positivität zu entscheiden
  13. Sport fördert den Wunsch zu siegen – Yoga fördert die innere Harmonie
  14. Sport stärkt das Ego – Yoga befreit von Anhaftungen
  15. Sport stärkt den Mannschaftsgeist – Yoga stärkt selbständiges Handeln
  16. Sport stärkt die physische Reichweite – Yoga stärkt die emotionale Reichweite
  17. Sport stärkt physische Unabhängigkeit – Yoga stärkt emotionale Unabhängigkeit
  18. Sport stärkt zielorientiertes Handeln – Yoga stärkt die Konzentrationsfähigkeit
  19. Sport stärkt die Zielfokussierung – Yoga stärkt die Willenskraft
  20. Sport entwickelt die Koordinationsfähigkeit – Yoga entwickelt die Balance
  21. Sport automatisiert Abläufe – Yoga macht Abläufe bis ins kleinste Detail bewusst
  22. Sport stärkt die Schnelligkeit – Yoga trainiert die Achtsamkeit
  23. Sport trainiert Reflexe – Yoga befreit von zwanghaftem Handeln
  24. Sport ist konzentriert auf Aktion – Yoga ist konzentriert auf Flow
  25. Sport stärkt das Selbstbewusstsein – Yoga stärkt die Inspiration
  26. Sport stärkt das Selbstvertrauen – Yoga stärkt das Vertrauen in die Kräfte des Lebens
  27. Sport ist ein Tanz von Kraft um eine Mitte – Yoga ist die Mitte

Hier gehts weiter *

Du willst wissen wann und wo du in Papenburg Yoga üben kannst? Bitte hier klicken:
.
Zum Yoga

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. hanna
    17. Mai 2016    

    Diese Ausdifferenzierung, die du, liebe Mahashakti, zwischen Sport und Yoga skizziert hast, ist wahrlich meisterhaft!
    Das behaupte ich nicht nur als langjährige Yogalehrerin, sondern parallel dazu auch als praktizierender Fitness-, Reha- und Optimierungscoach.
    Es ist dir gelungen, eine präzise und pointiert ausgefeilte Gegenüberstellung der Benefits von Yoga und vergleichend dazu von Sport herzuleiten.
    Chapeau, Mahashakti!

    Danke dafür,
    Hanna

    • Mahashakti Uta Engeln
      17. Mai 2016    

      Danke dir liebe Hanna! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.